Telefon: +49 6593 / 980 680 info@eiltec.com

Spätestens nach dem Glühlampenverbot und dem Einzug der LED-Alternativen taucht der Begriff Lumen immer mehr auf. Gerade Laien können diese Einheit bis heute nicht richtig zuordnen. Schließlich gab es bei der Glühlampe ja auch nur den Begriff „Watt“, der bis dato ausgereicht hatte.

 

Was ist also überhaupt „Lumen“?

 

Das Lumen (lateinisch für Licht, Leuchte) ist die SI-Einheit des Lichtstroms. Es ist mit dem Watt (W), der Maßeinheit für den Strahlungsfluss (Strahlungsleistung), über einen Faktor verknüpft, welcher berücksichtigt, dass das menschliche Auge je nach Wellenlänge des Lichts unterschiedlich empfindlich ist.

Galt die Einheit Watt früher noch als relevanteste Größe für die Helligkeit einer Lichtquelle, so spielt die Einheit Lumen heutzutage beim Kauf vom Energiesparlampen oder LED eine viel wichtigere Rolle.

„Watt“ sagt mittlerweile lediglich nur noch etwas über den Energieverbrauch der Leuchte aus, aber nicht direkt über das Licht an sich und dessen Helligkeit, weil bei gleicher Wattzahl unterschiedlich leistungsstarke LED verwendet werden.

Da neue Leuchtmittel, wie die Energiespar- oder LED-Leuchte den gleichen Lichtstrom (Lumen) mit weniger Energie (Watt) erzeugen, ist die Leistungsaufnahme als Vergleichsgröße nicht geeignet.

Sie sollten beim Kauf neuer Leuchtmittel daher neben der Angabe der Wattzahl besonders auf die Einheit Lumen achten. Nur diese liefert Ihnen einen klaren Anhaltspunkt über die Helligkeit des Leuchtmittels.

Empfehlenswerte Richtwerte sind u.a. für Flur- & Treppenräume 100 – 150 Lumen pro m² sowie für Küchen & Arbeitsräume 250 – 300 Lumen pro m².

Haben Sie noch Fragen?

Unser Team hilft Ihnen gerne weiter! Rufen Sie uns einfach an!

Ihre Ansprechpartnerin!

Julia Prokoph

Tel. 0 65 93 / 980 68 23
julia.prokoph@eiltec.com